Nimmersêlich – las, aimi! CD

12,90 inkl. Mwst.

Enthält 19% VAT
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn dieses Produkt wieder auf Lager ist?

Liebe und Leid in der Musik der Gotik

Artikelnummer: 99076 Kategorien: ,

Beschreibung

In einer Zeit, in der Ehen – zumindest in den gehobeneren Gesell­schaftschichten – vorrangig aus dynastischen, politischen und finanziellen Gründen arrangiert wurden, sind Heiraten aus Liebe wohl eher eine bestenfalls milde belächelte Seltenheit gewesen. Liebe – das war etwas schwärmerisches, Ideelles, was mit der realen Welt nichts zu tun hatte.

Wenig verwunderlich, dass die zahlreichen aus dem Mittelalter überlieferten ‘Liebeslieder’ zumeist einen tragischen Inhalt haben.

Wenngleich wir auch heutzutage noch aus Liebe leiden können – so besteht doch oft noch Hoffnung. Doch selbst diese Hoffnung hat es im Mittelalter nicht geben können – und so offenbart sich der ganze Schmerz, das große Leid einer unerfüllten, ja unerfüllbaren Liebe in Lyrik von unvergleichlicher Schönheit. Sehnsuchtsvoll beschreiben die Dichter und Komponisten ihre Liebe zu einer fernen Prinzessin – so fern, dass sie ohnehin nicht erreichbar war.

In bitteren Versen beschreiben sie ihre Qual und Pein, deren einziger Ausweg nur in einem besteht: dem Tod.

Mitwirkende:

  • Robert Schuchardt – Drehleier, Quinterne, Moraharpa
  • Katharina Hölzel – Schalmei, Flöten, Harfe
  • Martin Uhlig – Laute, Fidel
  • Viola Baither – Gesang, Portativ
  • Kathrin Kläber – Gesang, Glockenspiel

Bestell-Nr.: 99076
Format: Audio-CD
Spieldauer:
Verpackung: DigiPac

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,2 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.